Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Neubewerbung für LEADER 2023-2029

Wir wollen LEADER Region bleiben

Es ist soweit: die aktuelle LEADER-Phase neigt sich dem Ende. Das bedeutet, der Kreis Höxter muss sich erneut bewerben, um auch zukünftig die Region mit den Bürgerinnen und Bürgern zu entwickeln.

Was es dafür braucht?
Ganz einfach: Gute Ideen und Visionen für den Kreis Höxter sowie engagierte Menschen, denen die Region am Herzen liegt.
Wir sind uns sicher, bei uns gibt es all das und noch viel mehr!

Bei LEADER steht der Bottom-up Prozess in dem Vordergrund. Die Menschen aus der Region kennen die Stärken und Schwächen der Region am besten. Daher können Sie mit LEADER-Fördermitteln ihre Projektideen umsetzen. Doch zuvor möchten wir dieses Wissen für eine erfolgreiche Bewerbung als LEADER-Region einbinden.
Unterstützen Sie uns mit ihren Ideen! In den aufgeführten Bürgerworkshops können Sie sich direkt einbringen. Zudem können Sie bei der Frage des zukünftigen Leitbildes der Region sich auch Online beteiligen: https://padlet.com/Karen_Oltersdorf/1lav8lsvovenkdyi. Tragen Sie hier gerne Ihre Ideen ein!

Zudem werden wir hier regelmäßig die aus den vergangenen Veranstaltungen erarbeiten Ergebnisse zur Verfügung stellen. Ein Quereinstieg ist also jederzeit möglich! Denn wir brauchen Sie, Ihre Expertise und Ihr Engagement, damit LEADER im Kreis Höxter auch weiterhin viel Gutes bewirken kann!

Sie finden unten auf dieser Seite einen Fragen und Antworten Katalog zu der Neubewerbung. Gerne können Sie uns weitere Fragen an info@leader-in-hx.eu schicken.

Auftakttermin Neubewerbungsprozess am 30.11.2021 (abgeschlossen)

In dieser Veranstaltungen wurden die, von der Bevölkerung wahrgenommenen sowie die wissenschaftlichen Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken unserer Region ermittelt. Diese wurden inhahltlich mit den Ergebnissen aus der letzten LEADER-Förerphase abgeglichen.

1. Bürgerworkshop am 13.12.2021, 14-16 Uhr (abgeschlossen)

Die zentralen Frage dieses Workshops waren insbesondere:

  • Welches Leitbild zur Entwicklung unserer Region möchten wir als übergeordnetes Ziel?
  • Welche Themen sollen zukünftig unsere Regionalentwicklung mit LEADER vorantreiben (Handlungsfelder)?

2. Bürgerworkshop am 11.01.2022, 18-20 Uhr

In diesem Workshop wird noch ein einmal ein Blick auf den Vorangegangen und dessen Ergebnisse geworfen. Außerdem sind die Ziele dieser Veranstaltung die Weiterentwicklung der Ideen zu den Handlungsfeldern aus Workshop 1 und die Ausarbeitung von konkreten Projektideen, welche in den jeweiligen Handlungsfeldern mit LEADER umgesetzt werden könnten. Erarbeitet wird dies in Kleingruppen, welche durch erfahrene Moderatoren geleitet werden.

Folgender Ablaufplan ist vorgesehen:

1. Vorstellen der Gruppenergebnisse aus der letzten Sitzung
2. Die Oberthemen (Handlungsfelder) mit Unterthemen ausgestalten.
3. Erarbeiten der konkreten Projektideen zu den Handlungsfeldern,

Wir bitten zur besseren Planung der Veranstaltung um Anmeldung per E-Mail an info@leader-in-hx.eu. Bitte geben Sie an, an welchem Handlungsfeld Sie gerne mitarbeiten möchten.
Auch eine spontane Teilnahme über den hier bald verfügbaren WebEx Link ist selbstverständlich möglich.

Die Zugangsdaten für den Bürgerworkshop (webex):

Über den Meeting-Link beitreten
https://boergio.my.webex.com/boergio.my/j.php?MTID=m5e5a0a633f938190cd251e932eebf2a0

Mit Meeting-Kennnummer beitreten
Meeting-Kennnummer (Zugriffscode): 2555 627 7532
Meeting Passwort: 4HktiyQ2r9J (44584972 über Telefon- und Videosysteme)

Weitere Unterlagen

Aktuell erarbeitete Handlungsfelder

Achtung: Die Inhalte der aufgeführten Handlungsfelder werden noch im Bürgerworkshop am 11.01.2022 in Ober- und Teilzielen konkretisiert.

neue Handlungsfelder

Der Zeitplan zur Neubewerbung

Ablaufplan1_RES

Hintergrundinformationen

Fragen und Antworten zur Neubewerbung

Was ist die Regionale Entwicklungsstrategie?

Die Regionale Entwicklungsstrategie, kurz RES, ist das Leitbild auf dessen Grundlage Projekte gefördert werden können. Sie muss folgende Inhalte aufweisen, die sinnvoll aufeinander aufbauen:

1. Regionsabgrenzung: Festlegung und Abgrenzung des Gebietes und der Bevölkerung, die von der
Entwicklungsstrategie abgedeckt werden.

2. Ausgangslage: Beschreibung der Ausgangslage der Region unter Berücksichtigung bestehender
Entwicklungsansätze sowie der Vorerfahrungen und Evaluierung vorangehender Förderperioden

3. Entwicklungsbedarf und - potenzial: Analyse des Entwicklungsbedarfes und des Potentials des
Gebietes, einschließlich einer Analyse von Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

4. Entwicklungsziele: Beschreibung des Leitbilds sowie der regionalen Entwicklungsziele mit
Rangfolge sowie den Verknüpfungen mit übergreifenden Zielsetzungen.

5. Entwicklungsstrategie: Beschreibung der Entwicklungsstrategie sowie Festlegung und
Beschreibung von maximal vier Handlungsfeldern und den konkret zu erreichenden Ergebnissen.

6. Einbindung örtlicher Gemeinschaft: Darstellung der Methodik und Strukturen zur aktiven
Einbindung der örtlichen Gemeinschaft und relevanter Akteure an der Erstellung und Umsetzung
der regionalen Entwicklungsstrategie.

7. Lokale Aktionsgruppe: Beschreibung der Zusammensetzung und Strukturen der LAG sowie der
Kapazitäten zur Umsetzung der Strategie einschließlich des zukünftigen Monitorings und der
(Selbst)-Evaluation.

8. Projektauswahl: Darstellung der Grundsätze sowie des Verfahrens und der Kriterien für die
Projektauswahl.

9. Finanzplan: Geplanter Finanzbedarf zur Umsetzung der regionalen Entwicklungsstrategie und
Aufschlüsselung des verfügbaren Budgets auf die Handlungsfelder.

Warum müssen wir uns neu bewerben?

Eine Region kann sich im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens auf das LEADER- Förderprogramm für die Förderphase 2023-2029 bewerben. Die Auswahl erfolgt auf Basis der eingereichten Entwicklungsstrategien. Diese müssen vollständig bis zum 04.03.2022 eingereicht sein
Es gibt keine Garantie für derzeit bestehende LEADER-Regionen, dass sie erneut ausgewählt werden. Ausschlaggeben dafür ist die Qualität der Entwicklungsstrategie.

Wir möchten für die Neubewerbung unsere aktuelle RES inhaltlich überarbeiten, um weiterhin wichtige Themen zu behalten und durch weitere neue Schwerpunkte zu ergänzen.

Warum gibt es BürgerWorkshops?

LEADER ist ein Bottom-up Förderprogramm. Das bedeutet es wird von der Bevölkerung getragen, denn die Menschen vor Ort wissen genau, was es braucht um die Region zukunftsgerichtet zu gestalten. Sie können im Rahmen der Förderung auch eigenständig (als privat Person, Verein, Stiftung o.Ä.) Projektideen umsetzten.
Die Bürgerworkshops haben das Ziel, gemeinsam die relevanten Themen für unsere Region zu ermitteln und daraus die Regionale Entwicklungsstrategie abzuleiten. Leider können die Veranstaltungen aufgrund des Infektionsgeschehens nur online stattfinden.

Wofür brauchen wir Handlungsfelder?

Die Handlungsfelder leiten sich aus den Stärken und Schwächen unserer Region ab. In ihnen werden die Themenschwerpunkte und damit die Entwicklungsrichtung der Region festgelegt.
Wichtig: In der späteren Förderphase können Projektideen nur umgesetzt werden, wenn sie in mindestens eines der Handlungsfelder passen. Daher ist es besonders wichtig schon jetzt die Ideen aus der Region zu sammeln.

Silhouette
Logo Kultirland Kreis Höxter

Anschrift

Lokale Aktionsgruppe (LAG)
Kulturland Kreis Höxter e. V.
Abdinghofweg 1
34439 Willebadessen

Kontakt

Telefon: 0 52 71 / 97 43-44
oder:       0 52 71 / 97 43-45
Telefax: 0 52 71 / 97 43-344

E-Mail: nfldr-n-hx
Kontaktformular

Tel. Servicezeiten

Montag & Freitag
9:00 – 13:00 Uhr
Dienstag – Donnerstag
9:00 – 15:30 Uhr

Logo-Mix_neu

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.