Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Dorf.Zukunft.Digital

Beschreibung

"Dorf.Zukunft.Digital" hat das Ziel, 30 Dörfer aus verschiedenen Kommunen im Kreis Höxter fit für die digital vernetzte Zukunft zu machen. Sie erhalten bis Mitte 2022 die Chance, digitale Anwendungen mit der Dorfgemeinschaft zu erproben, um die Daseinsvorsorge, Teilhabe und Nachbarschaftshilfe sowie das Ehrenamt und Miteinander vor Ort zu stärken.

Das Projekt reagiert auf demografische Veränderungen in den Ortschaften, in dem es Informationsaustausch und Kommunikation auch digital ermöglicht. Berufspendler, Studierende, Hochbetagte, Neuzugezogene und Flüchtlinge können so schneller ins Dorfleben integriert werden. Das persönliche Gespräch über den Gartenzaun wird ergänzt über eine digitale Dorfplattform (Website und App), über die ortsunabhängig Neuigkeiten ausgetauscht sowie Rat und Hilfe organisiert werden kann.

Damit die Bürgerinnen und Bürger den Umgang mit digitalen Geräten und Anwendungen erproben können, erhalten die Dörfer IT-Equipment für ihr Dorfgemeinschaftshaus bzw. ihre Bürgerhalle. Zusätzlich verfolgt  "Dort.Zukunft.Digital" das Ziel, die teilnehmenden Dörfer im Bereich Projektmanagement, Fördermittelbeantragung, EDV, Social Media Kommunikation, Datensicherheit und neues Ehrenamt mit Wissen auszustatten, so dass Dorfentwicklung zukünftig alle Vorteile der Digitalisierung nutzen kann.

Die beteiligten Dörfer vernetzen sich untereinander und geben ihre Erfahrungen an andere Dörfer im Kreis Höxter weiter.

Zuwendungsbescheid_Projekt-DZD

Das ist unser Ziel

Die Realisierung des Projektes beinhaltet folgende 5 Module:

Modul 1: Auswahl- und Beteiligungsverfahren
Modul 2:  Lern- und Medienecken
Modul 3:  Digitale Dorf-Plattform
Modul 4:  Schulung zum Dorf-Digital-Lotsen
Modul 5:  Vernetzung und Kommunikation

Ziel ist es, durch die genannten Module in 30 Dorfgemeinschaften im Kreis Höxter eine digitale Dorf-Plattform (Website und App) nachhaltig zu erproben und zu etablieren. Dafür werden je Dorf zwei Dorf-Digital-Experten ausgebildet, die in Selbstorganisation die Plattformen betreiben, pflegen und Ansprechpartner im Dorf sind.  Weiterhin erhalten die Dörfer Lern- und Medienecke und Schulungen/Veranstaltungen zu dessen Nutzung und können 7 digitale Anwendungen für ihr Dorf erproben.

Das Projekt strebt auch die Vernetzung und den Austausch der Akteure an.  Zudem wird das Ehrenamt gestärkt und dadurch befähigt die Belange des dörflichen Lebensraums noch besser mitzugestalten.

Besonderheiten sind zudem, dass das Projekt Teil der geplanten Digitalisierungsstrategie im Kreis Höxter ist und schon jetzt den Kreis regional und überregional erfolgreich im Bereich Digitalisierung positioniert.

Die teilnehmenden 30 Dörfer sind: Godelheim, Albaxen, Ovenhausen, Wehrden, Amelunxen, Drenke, Dringenberg, Welda, Wormeln, Germete, Bonenburg, Altenheerse, Erkeln, Bökendorf, Istrup, Eversen, Merlsheim, Himmighausen, Holzhausen, Ottenhausen, Sandebeck, Bergheim, Löwen, Fölsen, Niesen, Vörden, Bredenborn, Großen- und Kleinenbreden, Borgholz, Rösebeck.

Das ist unser Weg

Juni 2019: Von der LAG beschlossen
August 2019: Einreichung des Antrags bei der Bezirksregierung
August 2019: Zuwendungsbescheid
Dezember 2019: Beteiligungs- und Auswahlverfahren für die Dörfer (Modul 1)
Februar 2020: Beginn der Online-Seminare mit ca. 120 engagierten Teilnehmern (Modul 3 und  4)

In Umsetzung

Fördersumme:
223.721 €

Laufzeit:
36 Monate
September 2019 - August 2022

Projektträger:
VHS-Zweckverband Diemel-Egge-Weser
Rathaus Zwischen den Städten
34414 Warburg

Ansprechpartner:
VHS-Leiter
Dr. Andreas Knoblauch-Flach
Telefon: 05641 / 74 777 10
www.vhs-diemel-egge-weser.de
knblch-flchwrbrgd

Projektmanagerin:
Heidrun Wuttke
Albaxer Str. 5
37671 Höxter
Telefon: 05271 / 69 488 41
www.dorfdigital2.de
hw@dorfdigital.com


 

Hinter den Kulissen

Projektmanagerin Heidrun Wuttke

Heidrun Wuttke bringt nun seit mehreren Jahren die Digitalisierung in die Dörfer des Kreises Höxter. Im Herbst 2016  kam sie aus Berlin in den Kreis, um das Projekt Smart Country Side umzusetzten. Die neue Heimat ist ihr direkt ans Herz gewachsen. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie die Dörfer auch zukünftig als Projektmanagerin von Dorf. Zukunft.Digital für den Digitalisierungsprozess fit machen möchte. Auch die Vernetzung innerhalb der Region und darüber hinaus ist ihr ein hohen Anliegen, das sie engagiert verfolgt.

 
Silhouette
Logo Kultirland Kreis Höxter

Anschrift

Lokale Aktionsgruppe (LAG)
Kulturland Kreis Höxter e. V.
Corveyer Allee 7
37671 Höxter

Kontakt

Telefon: 0 52 71 / 97 43-44
Telefax: 0 52 71 / 97 43-344
E-Mail: nfldr-n-hx
Kontaktformular

Servicezeiten

Montag – Donnerstag
8:00 – 16:00 Uhr
Freitag
8:00 - 12:00 Uhr

ELER

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.