Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Machbarkeitsstudie Tante Martha Dringenberg

Machbarkeitsstudie Dorfladen Tante MArtha Dringenberg

Die Nahversorgung im ländlichen Raum zu sichern, ist wichtig. Die Initiative "Dringenberg und Umgebung e. V." hat sich dieser schweren Aufgabe gestellt und einen gemeinschaftlichen Dorfladen in Dringenberg eröffnet. Der erste Schritt auf diesem Weg war die Durchfürung einer Machbarkeitsstudie über ein Planungs- und Beratungsbüro.

Dorfladen Dringenberg
Logo Dorfladen
 

Das ist unser Ziel

Viele Aspekte müssen bereits im Vorfeld geprüft werden, damit ein Dorfladen wirtschaftlich und nachhaltig betrieben werden kann. Im Fokus der Machbarkeitsstudie in Dringenberg standen unter anderem die Standortortwahl, die Finanzmittel, der Personalbedarf und die Produktpaletten. Die Untersuchung ergab grünes Licht für den neuen Laden im Ort.

Damit auch das ganze Dorf an einem Strang zieht und sich mit seinem Dorfladen verbunden fühlt, wurde als Rechtsform eine Unternehmergesellschaft (UG) gewählt. Jeder Bürger konnte einen Gesellschaftsanteil erwerben, sodass ein Dorfladen von Bürgern für Bürger entstand. Mit viel ehrenamtlichem Engagement bauten die Aktiven den Dorfladen auf. Er ist seit März 2018 geöffnet und versorgt die Dringenberger und Besucher mit allem Nötigen des täglichen Bedarfs. Darüber hinaus gibt es eine kleine Sitzecke zum Verweilen, einen Apotheken-,
Schlüssel- und Schuhreparaturdienst als auch einen Paket-Shop.

Das ist unser WEg

  • Oktober 2016: positiver Bescheid der LAG
  • März 2017: Einreichung des Antrags bei der Bezirksregierung
  • Mai 2017: Zuwendungsbescheid
  • Juli 2017: Machbarkeitsstudie fertig gestellt.
  • März 2018: Eröffnung des Dorfladens (unabhängig von LEADER)

hinter der kulisse

abgeschlossen

Fördersumme:
2.156 €

Laufzeit:
7 Monate
Mai 2017 - November 2017

Projektträger:
Initiative Dorfladen Dringenberg e. V.
Burgstraße 13
33014 Bad Driburg-Dringenberg

www.dringenberger-dorfladen.de
nfdrngnbrgr-drfldnd

 
Silhouette
Logo Kultirland Kreis Höxter

Anschrift

Lokale Aktionsgruppe (LAG)
Kulturland Kreis Höxter e. V.
Corveyer Allee 7
37671 Höxter

Kontakt

Telefon: 0 52 71 / 97 43-44
Telefax: 0 52 71 / 97 43-344
E-Mail: nfldr-n-hx
Kontaktformular

Servicezeiten

Montag – Donnerstag
8:00 – 16:00 Uhr
Freitag
8:00 - 12:00 Uhr

ELER

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.