Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Taschengeldbörse

Beschreibung

Bei dem Projekt der Kommunen des pastoralen Raums Steinheim – Nieheim – Marienmünster wird der Aufbau einer Taschengeldbörse für Jung und Alt angestrebt. Dabei steht der generationenübergreifenden Austausch zwischen Jugendlichen und Senioren im Fokus, wobei die Jugendlichen in ihrem sozialen Engagement gestärkt werden sollen und den Senioren eine Hilfestellung im Alltag geboten wird.

Sparschwein

Das ist unser Ziel

Jugendliche/junge Erwachsene und ältere/bewegungseingeschränkte Menschen, die bei den alltäglichen Dingen in ihrem Umfeld Unterstützung benötigen, sollen zusammengebracht werden.
Die Taschengeldbörse als Vermittlungsinstanz unterstützt zum einen die Menschen bei ihrem Wunsch, ihren Alltag selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu gestalten, und zum anderen gibt sie Jugendlichen die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren und gleichzeitig ihr Taschengeld aufzubessern.

Dabei steht für die Jugendlichen nicht nur die Aufbesserung ihres Taschengeldes im Fokus, sondern auch die Erfahrung, Anerkennung, Wertschätzung und Dankbarkeit von ihren Mitmenschen für ihre Tätigkeiten zu erhalten. Dies soll zur Stärkung individueller Kompetenzen und Fähigkeiten bei den Jugendlichen führen, aber auch zu einer tieferen regionalen Verwurzelung.

Das ist unser Weg

  • Juni 2021: Von der LAG beschlossen

In Planung

Fördersumme:
40.950 €

Laufzeit:
Januar 2022 - März 2023

Projektträger:
Katholische Kirchengemeinde St. Marien Steinheim
Herr Nikolaus Droste zu Vischering
Kirchplatz 1
32839 Steinheim

 
Silhouette
Logo Kultirland Kreis Höxter

Anschrift

Lokale Aktionsgruppe (LAG)
Kulturland Kreis Höxter e. V.
Abdinghofweg 1
34439 Willebadessen

Kontakt

Telefon: 0 52 71 / 97 43-44
oder:       0 52 71 / 97 43-45
Telefax: 0 52 71 / 97 43-344

E-Mail: nfldr-n-hx
Kontaktformular

Tel. Servicezeiten

Montag & Freitag
9:00 – 13:00 Uhr
Dienstag – Donnerstag
9:00 – 15:30 Uhr

Logo-Mix_neu

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.