Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Ökumenische Bibel-Pfähle

Beschreibung

Aus einer ehrenamtlichen Arbeitsgruppe heraus, kristallisierte sich die Idee, entlang der 300 km langen Kloster-Garten-Route Wegimpulse zu setzen. Sie leiten und begleiten die pilgernden Radfahrer auf der kultur- und naturorientierten Route spirituell. In einem erweiterten LEADER-Themen-Tisch mit den katholischen Pastoralverbandsmitgliedern, klösterlichen Einrichtungen und evangelischen Kirchengemeinden wurde der Gedanke der „Bibel-Pfähle“ ausgearbeitet.

Beispiel anhand einer Fotomontage im Sinnesgarten Germete

Montage Bibel-Pfahl in Sinnesgarten

Das ist unser Ziel

Die Bibel-Pfähle entlang der Kloster-Garten-Route sollen wie die bekannten Friedensmahner aus Lärchenbrettern bestehen. Sie haben eine Höhe von 4 m und tragen in Fahrtrichtung je einen sehr kurzen Bibel-Vers. Diese Worte sind alle unterschiedlich und werden jeweils von den vor Ort aktiven Ehrenamtlichen formuliert. Insgesamt sind ca. 41 Bibel-Pfähle vorgesehen, die sich über die gesamte Strecke verteilen. Die Bibel-Verse sind extra kurz auf großen Platten abgelichtet, um eine gute Sichtbarkeit zu gewährleisten. Unter den großen Platten ist jeweils eine kleinere Platte angebracht, auf der die kurzen Worte erläutert werden. Diese spirituellen Begleittexte verfassen die Ehrenamtlichen selbst. Sie werden zudem in einer handlichen Broschüre präsentiert. Ein Prägestempel an jedem Pfahl verwandelt die Kloster-Garten-Route in eine Pilgerroute.

Das ist unser Weg

Oktober 2018: positiver Beschluss der LAG

In Planung

Fördersumme:
48.854 €

Laufzeit:
12 Monate
Januar 2019 - Dezember 2019


 
Silhouette
Logo Kultirland Kreis Höxter

Anschrift

Lokale Aktionsgruppe (LAG)
Kulturland Kreis Höxter e. V.
Corveyer Allee 7
37671 Höxter

Kontakt

Telefon: 0 52 71 / 97 43-44
Telefax: 0 52 71 / 97 43-344
E-Mail: nfldr-n-hx
Kontaktformular

Servicezeiten

Montag – Donnerstag
8:00 – 16:00 Uhr
Freitag
8:00 - 12:00 Uhr

ELER

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.