Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Ökumenische Bibel-Pfähle

Beschreibung

Aus einer ehrenamtlichen Arbeitsgruppe heraus, kristallisierte sich die Idee, entlang der 300 km langen Kloster-Garten-Route Wegimpulse zu setzen. Sie leiten und begleiten die pilgernden Radfahrer auf der kultur- und naturorientierten Route spirituell. In einem LEADER-Themen-Tisch II mit den katholischen Pastoralverbandsmitgliedern, klösterlichen Einrichtungen und evangelischen Kirchengemeinden wurde der Gedanke der „Bibel-Pfähle“ ausgearbeitet.

Josef Fuhrmann vom LEADER-Vorstand und Themen-Tisch Bibel-Pfähle baute dieses Miniaturmodell eines Bibel-Pfahls, um die Optik zu verdeutlichen.

 

31. Juli 2019: Eine kreisweite ökumenische Gemeinschaft steht geschlossen hinter dem LEADER-Projekt „Bibel-Pfähle“. Vorne von rechts zu sehen: Stefan Drüke, Kirchenvorsteher St. Johannes Baptist Brenkhausen, Christiane Sasse (LEADER) und Pastor Tobias Spittmann von der Kirchengemeinde Brenkhausen, die stellvertretend für alle Kirchengemeinden den LEADER-Antrag für die Bibel-Pfähle gestellt hat.

Kirchengemeinden-Bibel-Pfahl-1

Das ist unser Ziel

Von der Radroute zur Pilger-Radroute

Die Bibel-Pfähle entlang der Kloster-Garten-Route sollen wie die bekannten Friedensmahner aus Lärchenbrettern bestehen. Sie haben eine Höhe von 4 m und tragen in Fahrtrichtung je einen sehr kurzen Bibelvers mit Worten, die  jeweils von den vor Ort aktiven Ehrenamtlichen ausgewählt wurden.

Insgesamt sind 28 Bibel-Pfähle (und 10 Bibel-Bretter und 4 nordhess. Bibel-Bretter) vorgesehen, die sich über die gesamte Strecke von 300 km verteilen. Beteiligt am Projekt sind demzufolge 40 Pfarrgemeinderäte  / Kirchengemeinden oder klösterliche Einrichtungen aus dem Kreis Höxter und 4 Kirchengemeinden aus der hess. Nachbarschaft.
Im Kreis Höxter erhalten 10 Standorte zwar lediglich nur die Schilder mit ihrem Bibelvers, haben aber die Möglichkeit, diese an ihrem Gebäude oder einem eigens kreierten Holz oder Metall (Bibel-Brett) anzubringen. Somit sind weiterhin alle 42 interessierten Pfarrgemeinderäte/Kirchenvorstände in das Projekt integriert. Die Lärchenbretter werden in drei "Pfahl-Werkstätten" von den Beteiligten und weiteren handwerklich begabten Helferinnen und Helfern zusammengeschraubt.

Zusammengefasst (42 Bibelvers-Standorte):

  • 28 Bibel-Pfähle, 4 m hoch im Fertigbetonfundament (Karte folgt)
  • 10 Bibel-Bretter, Pfahl oder ähnliches wird selbst gebaut/gestaltet oder Schilder kommen nur ans Gebäude
  • 4 Bibel-Bretter in der hess. Nachbarschaft (nicht Bestandteil der Förderung)

Texte und Broschüre: Die Bibelverse sind extra kurz auf großen Platten abgelichtet, um eine gute Sichtbarkeit zu gewährleisten. Auf Lesehöhe ist jeweils eine kleinere Platte angebracht, auf welcher der Bibelvers textlich erläutert ist. Diese spirituellen Begleittexte haben die Ehrenamtlichen selbst verfasst. Alle 42 Texte (inkl. 4 Texte der hessischen Partner) werden zudem in einer handlichen Broschüre präsentiert. Ein Stempel an jedem Bibel-Pfahl verwandelt die Kloster-Garten-Route in eine spirituelle Route, eine Art Pilgerroute.

Pfahl-Bauwerkstätten:

Samstag, 12. Oktober 10-16 Uhr, Warburg-Germete (Serviam)
Samstag, 19. Oktober 10-16 Uhr,  Abtei Marienmünster
Samstag, 26. Oktober 10-16 Uhr, Willebadessen-Niesen (Hegge)

Die vorbereitende Koordination der Teilnehmenden erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Dekanat Höxter (Gisela Fritsche). Vor Ort sind koordinierend tätig: Chr. Sasse und Sr. Anastasia für Germete, Heidi und Josef Fuhrmann für Marienmünster und Frau Buchholz für die HEGGE.


Das ist unser Weg

  • Oktober 2018: positiver Beschluss der LAG
  • August 2018: Bewilligungsbescheid des Erzbistums Paderborn für den Eigenanteil des Projektes (35%)
  • Bis Juli 2019: Statische Berechnung und Eigentümererklärungen/Haftungserklärungen und baurechtliche Stellungnahmen mussten eingeholt werden
  • Juli 2019: Einreichung des Antrags bei der Bezirksregierung
  • August 2019: Zuwendungsbescheid durch die Bezirksregierung
  • Oktober 2019: Pfahl-Bauwerkstätten (Bau der Pfähle und Stärkung des Gemeinschaftsgefühls)


In Planung

Fördersumme:
52.024,74 €

Laufzeit:
10 Monate
August 2019 - Mai 2020

Projektträger:
Katholische Kirchengemeinde
St. Johannes Baptist Brenkhausen
Propsteistraße 3
37671 Höxter
Tel.: 05271 2483 (Pfarrbüro)

Ansprechpartner:
Stefan Drüke (Geschäftsf. Kirchenvorstand)


 
Silhouette
Logo Kultirland Kreis Höxter

Anschrift

Lokale Aktionsgruppe (LAG)
Kulturland Kreis Höxter e. V.
Corveyer Allee 7
37671 Höxter

Kontakt

Telefon: 0 52 71 / 97 43-44
Telefax: 0 52 71 / 97 43-344
E-Mail: nfldr-n-hx
Kontaktformular

Servicezeiten

Montag – Donnerstag
8:00 – 16:00 Uhr
Freitag
8:00 - 12:00 Uhr

ELER

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.